Standert Pfadfinder: Stahl im Ultra-Setup

Der Standert Pfadfinder Endurance Rahmen aus Columbus-Stahl, ist gemacht fĂŒr lange Tage im Sattel. GrundsĂ€tzlich gibt es natĂŒrlich einen Gewichtsnachteil im Vergleich mit Carbonrahmen – allerdings ist ein Stahlrahmen an Haltbarkeit und Komfort schwierig zu ĂŒberbieten. Auch sind die rund 900 Gramm im flachen GelĂ€nde egal. Mit einer Reifenfreiheit von bis zu 700x38c ist der Pfadfinder auch fĂŒr Gravelstraßen geeignet und damit eine top Basis fĂŒr ein Allround-Rennrad. Ösen fĂŒr Schutzbleche sind vorhanden und machen den Rahmen zusĂ€tzlich allwettertauglich.

Pfadfinder.
Extend your ride.

Die total mechanische Idee: Disc Brakes mit Kabelzug und 12fach Schaltung

Die Idee war einfach: ein Rennrad / Gravelrad ausschließlich mit mechanischen Komponenten aufzubauen und dennoch nicht auf Schalt- bzw. Bremsperformance zu verzichten. Das ist mittlerweile nicht mehr ganz so einfach, weil immer weniger Hersteller mechanische Gruppen anbieten (in der hochwertigeren Range). 12 GĂ€nge sollten es sein und keine FlĂŒssigkeiten in der Bremse. Die Zutaten wie folgt:

  • SRAM CX1 Force Hebel und Schaltwerk
  • Growtech Equal mechanische Disc Bremse
  • Ratio Technology 12 Gang Road Ratchet & Spool
  • Jagwire Road Elite Link ZughĂŒllen und ZĂŒge

SRAM CX1 Gruppe

Die mittlerweile schon in die Jahre gekommene Gruppe ist noch immer eher leichtgewichtig und in der Felgenbremsvariante auch optisch ok. Der große Vorteil der Gruppe ist aber eher die Möglichkeit, durch einfache Umbauten aus der 11-fach-Gruppe eine 12-fach zu machen. Der englische Hersteller Ratio Technology bietet dazu UmbausĂ€tze an, seit einiger Zeit auch einen, um SRAM AXS Komponenten mit Flattop-Ketten mechanisch zu schalten. In dem konkreten Setup wurden auch noch C-Bear Pulley Wheels fĂŒr SRAM AXS verbaut – eine top Kombination sowohl fĂŒr die Schaltperformance als auch fĂŒr die Langlebigkeit des Antriebs.

Growtech Equal mechanische Disc Bremse

Mechanische Scheibenbremsen sind sicher exotische Bauteile, dennoch gibt es mittlerweile viele meist asiatische Hersteller: TRP, Paul Klamper, Yokozuna und nun auch noch Growtac! Letztere kommen aus Japan und sind komplett mechanisch betÀtigt, mit einem feststehenden und einem bewegten Belag. Die BremssÀttel sind leicht, sehr schön gemacht und das Wichtigste: Die Bremsleistung ist richtig gut. Mit Sicherheit auf einem Niveau mit den TRP HY/RD und die haben sogar eine hydraulische BetÀtigung. Der Hersteller erzÀhlt dazu diese Geschichte:
Die mechanischen ScheibenbremssĂ€ttel von Equal gehören zu den besten der Welt, wenn es um Bremskraft und geringes Gewicht geht. Sie bieten die Wartungsfreundlichkeit, die nur mechanische Systeme bieten können, fĂŒr die Fehlersuche auf langen Fahrten.

Jagwire Road Elite Link ZughĂŒllen

Die Elite Link ZughĂŒlle verwendet eine Reihe von Aluminiumgliedern, um ein kompressionsloses System fĂŒr eine bessere Brems- und Schaltleistung zu schaffen. Aber im Gegensatz zu anderen kompressionslosen Systemen sind die AluhĂŒlsen viel leichter als herkömmliche StahlhĂŒllen und gleichzeitig haltbarer. Kombiniert mit Slick-Lube-Linern aus Teflon und den ultraglatt polierten Jagwire Elite-ZĂŒgen wird daraus das ultimative mechanische System.

Das Fazit: der Standert Pfadfinder besticht durch seine robuste Konstruktion und hochwertige Verarbeitung (mittlerweile ist der Rahmen im Innenbereich gegen Rost geschĂŒtzt). Die mechanischen Komponenten bieten eine grundsolide Leistung und sind dabei wartungsfreundlich und leichtgewichtig. Die Gangwechsel erfolgen prĂ€zise und mĂŒhelos, speziell auch wegen der extrem guten ZughĂŒllen von Jagwire. Insgesamt: traditionelle Ästhetik mit moderner Technologie.